• Cherry_01_SauZutaten
  • Cherry_02_Saublasen
  • Cherry_03_SauKirschen
  • Cherry_04_Sauce
  • Cherry_05_RibKirschZucker
  • Cherry_06_RibRub
  • Cherry_07_RibSmoke
  • Cherry_08_RibGrill1
  • Cherry_09_RibFertig
  • Cherry_10_Salat
  • Cherry_11_Teller
2

Cherry Ribs

Schon wieder Ribs? OH JA! Ich liebe diese knochigen Dinger einfach!

Da ich mir die Kombination Kirsche und Ribchen einfach göttlich vorstelle, musste dies natürlich getestet werden. Also ein Rub (Gewürzmischung) und ein Saucen Rezept gesucht und ab in den Supermarkt die Zutaten kaufen. Nur leider kam es dann schon zu dem ersten Problem… Gefriergetrocknete Sauerkirschen standen auf dem Zettel, gefunden habe ich aber nur getrocknete Kirschen. Wer sich fragt wo der Unterschied ist dem kann ich auch nicht wirklich viel sagen, aber eine Sache weiß ich jetzt, getrocknete Kirschen lassen sich nicht im Mixer zu „Staub“ verarbeiten, hier kommt nur eine sehr klebrige Masse heraus. Ich vermute sogar, dass man hiermit Autos an die Decke kleben könnte, wie in der Werbung von Sixt.
Ich habe das Problem dann behoben, in dem ich den Zucker und die Kirschen zusammen in den Mixer geworfen habe. Den daraus entstandenen Kirschzucker habe ich dann zwei Tage stehen lassen, so nimmt der Zucker den Kirschgeschmack auf.
Hier mal die Auflistung was für den „Cherry Bomb Rub“ alles benötigt wird:

  • 6 EL Kirschzucker
  • 3 EL Zucker braun
  • 3 EL Hickory Rauchsalz
  • 3 EL Paprika edelsüß
  • 1 1/4 EL Salz
  • 3 EL Zwiebel granuliert
  • 2 EL Knoblauch granuliert
  • 2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Zimt
So, nun war es Zeit für BBQ Sauce. Hier sollte die Basis auch aus Kirschen bestehen, also kamen Kirschen und Dr. Pepper und ein paar andere Zutaten zum Einsatz:

  • 3 EL brauner Zucker
  • 2,5EL Paprika edelsüss
  • 1,5 EL Salz
  • 1 TL Zitronenschale
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • ½ TL Chilipulver
  • ½ TL Zimt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Sojasauce
  • 150g Kirschen
  • 100ml Kirschsaft
  • 300ml Dr. Pepper
  • 300ml Ketchup
  • Whisky
  • Balsamico
  • scharfe Sauce
Der Dr. Pepper wurde auf dem Herd erst einmal auf 1/3 reduziert, bevor der Kirschsaft hinzu kam. Die Mischung wurde dann auch noch einmal eingekocht. Jetzt kamen die Kirschen, der Zitronensaft und je ein Schuss Balsamico und Whisky dazu. Nach einem nochmaligem aufkochen kamen dann die Gewürze hinzu und wurden ordentlich eingerührt. So, jetzt den Topf vom Kochfeld, Mixer in die Hand und alles gut pürieren. Dann nur noch den Ketchup und die Sojasauce hinzufügen und alles nochmal erwärmen. Und fertig ist die Cherry-BBQ-Sauce.

Wow, schon wieder so viel Text geschrieben… Also fasse ich mich mal bei der Zubereitung so kurz wie möglich. Die Ribs wurden mit der 5-0-0 Methode gemacht und während dem Grillen mit Kirschsaft besprüht. Als Beilage gab es selbstgemachten Couscous-Salat (wie ihr auf den Bildern seht wurde das benötigte Gemüse ebenfalls geräuchter), Maisbrot (was mich aber enttäuschte) und Baguette.

Fazit: Bis auf das Maisbrot war das Essen ein voller Erfolg!

2 Responses

  1. Dennis sagt:

    Servus! Tolles Rezept, werde ich am Sonntag nachbauen 🙂 Haben die Ribs sehr süß oder stark nach Kirschen geschmeckt?

    • Maha sagt:

      Ich würde es eher dezent nach Kirsche bezeichnen und auf jeden Fall süßer als alle bisherigen Rubs.
      Sie süß zu bezeichnen wäre aber auch übertrieben. Insgesamt aber einfach harmonisch.

      Wünsch dir vorab schon einmal guten Hunger !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.