• BB2_01_Bacon_Pfanne
  • BB2_02_Bacon_klein
  • BB2_03_Hackmischung
  • BB2_04_Netz
  • BB2_05_Netz_Hack_2
  • BB2_05_Netz_Hack
  • BB2_07_Rolle
  • BB2_08_Rolle_Grill
  • BB2_09_fertig
  • Melonengrll
0

Bacon Bomb

Mr. Bacon Bomb und ich wurden ja bereits Freunde (Link).
Da es allerdings auf einer Basis von Gas entstand, musste die Freundschaft noch gefestigt werden.

Der Ablauf war natürlich genauso, nur das der Bacon diesmal in der Pfanne zubereitet wurde und das Hacklfleisch mit der Magic Dust BBQ Mischung verfeinert wurde. Als BBQ-Sauce habe ich meine selbstgemachte genutzt.

Ach und noch ne kleine Änderung, diesmal haben wir aus 2 kg Hack zwei Bacon Bombs gemacht. Immerhin mussten ja die Gäste auch was abbekommen.

So und für alle die auch mal was gutes aus Hackfleisch machen wollen, hier mal das Rezept für eine Bacon Bomb:

Zutaten

  • 1 kg Hack
  • 37 Baconscheiben
  • 4-5 Pepperoni bzw. Jalapenos
  • 150gr Cheddar
  • BBQ-Sauce
  • BBQ Rub (Gewürzmischung)

Zubereitung

Fünf Baconscheiben in einer Pfanne schön knusprig braten und klein machen. Danach das Bacon Netz vorbereiten, hier ist es wichtig das die Scheiben so gelegt werden das das Netz stabil ist. Nun das Hackfleisch mit ordentlich Rub vermischen, und auf dem Netz verteilen, den Rand aber frei lassen. Gebratenen Bacon, Cheddar und die kleingeschnittenen Pepperoni auf das Hack geben und als Abschluss noch eine ordentliche Portion BBQ Sauce.
Jetzt kommt das wichtigste, das Rollen! Man darf hierbei nicht zu fest drücken, da sonst das Hack usw. an den Seiten austritt. Zu weich darf es aber nicht sein, da sonst der Braten zerfällt. Am besten nicht drüber nachdenken und einfach rollen 😉
Zu guter letzt die Bacon Bomb nochmal gut mit dem Rub bestreuen.

Den Grill für indirekte Hitze vorbereiten und auf 110°C einregeln. Sobald das geschehen ist, die gewässerten Räucherchips auf die Kohle legen und die Bacon Bomb in den indirekten Bereich legen.
Kurz bevor die gewünschte Kerntemperatur von 75°C erreicht ist wird die Bacon Bomb nochmal mit der BBQ-Sauce bestrichen. Dies kann man gerne auch 2-3 mal machen, je nach Geschmack.

Beim Nachtisch habe ich diesmal den Mädels freie Hand gelassen und wir wurden nicht enttäuscht!

Melonengrll

 

Lasst es euch schmecken!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.